Höher und weiter fliegen

Höher und weiter fliegen

Wer möchte nicht schon gerne ein Überflieger sein 😉 ? Viele die mich kennen wissen, dass ich eine Verfechterin bin des grossen Denkens. Wir in der Schweiz Geborene sind ja eher ein wenig bescheiden unterwegs. Wer hier grösser denkt als Otto Normalbürger, wird schnell mal als Angeber verschrien.

Aber wieso eigentlich? Wem tue ich weh, wenn ich gross denken will? Was heisst denn eigentlich “gross denken”?

Für mich bedeutet gross denken, mir vorzustellen, wie mein Leben auszusehen hat – in der Fülle (also in der totalen Zufriedenheit und meinem inneren Glück). Für mich heisst es, ein komplett erfülltes privates und berufliches Leben zu leben. Ohne “Wenn und aber”, ohne “Angst, was könnten die anderen denken”, ohne vor meiner eigenen Grösse Angst zu haben. Und was ein komplett erfülltes Leben bedeutet, kann nur jeder für sich entscheiden. Aber es hat in erster Linie mit den inneren Werten zu tun, die sich dann automatisch in den äusseren Werten manifestieren.

Möchtest du auch lernen, gross zu denken? Falls ja, bist du bereit, den ersten Schritt mit mir zu machen?

Dann schliesse deine Augen und atme ein paar Mal tief ein und aus. Und dann lass den Zweifler weg und wer da sonst in deinem Kopf noch sein Unwesen treibt und hol dir für den Moment dieser Übung ein gutes Gefühl hervor. Denke an etwas Schönes, das dir in letzter Zeit passiert ist. Mag es auch noch so klein und unscheinbar gewesen sein. Auch nur, wenn du heute warm geduscht hast und dankbar für die Dusche bist (denn es gibt viele Menschen, die haben keine und frieren erbärmlich). Es gibt immer etwas, wofür man dankbar sein kann, wenn man es sehen will.

Und dann stell dir vor (mit diesem guten Gefühl), wie dein Leben aussehen soll. Wie möchtest du dich fühlen können, wenn du dir ein erfülltes Leben vorstellst? Versuche, in dieses Gefühl zu gehen. Oftmals ist es ein Gefühl wie tiefe Dankbarkeit, komplette Zufriedenheit. Und versuche, dieses Gefühl ein wenig zu halten und zu spüren. Wo spürst du es im Körper? Gibt es einen Klang, eine Farbei dazu? Kannst du es grösser machen? Was ist für dich ein erfülltes Leben? Wie siehst du dich in deinem erfüllten Leben? Mit wem siehst du dich? Wo siehst du dich? Fragen über Fragen :-). Aber diese Fragen lohnen sich und der Aufwand ist es wert. Und wenn du das erste Mal anstehst und diese Zufriedenheit nicht spüren kannst, dann verzweifle nicht, sondern übe weiter. Es ist so oder so eine gute Übung, sich die eigene Grösse vorzustellen. Und es stärkt auch noch deinen Willen. Du musst es wirklich wollen.

Schlussendlich ist es dir überlassen, wie hoch und wie weit du fliegen möchtest.

Ich habe für mich schon lange entschlossen, meine Ketten zu sprengen, zu springen und zu fliegen. Und ich weiss, wie befreiend dieser Weg ist. Probiere es doch mal für dich aus – es muss es ja (noch) keiner wissen.