Geduld bringt…

Geduld bringt…

…Rosen – so das Sprichwort aus dem 18 Jh.

“Na wunderbar! Wenn ich für meine “(Un)-Geduldsschübe immer Rosen bekäme, wäre mein Zuhause undurchdringbar – ein Rosenmeer!”

Ich finde nämlich “Geduld haben” oder “geduldig sein” immer mal wieder ganz schön schwer und ich weiss nicht, wie es euch damit geht.

Manchmal sind es die kleinsten Dinge, die mich auf die Palme bringen können und ich die Geduld verliere und manchmal bin ich total geduldig und es scheint mich nichts aufregen zu können.

Und wenn ich dann so auf einer Palme sitze vor lauter Ungeduld und Ärger, dann frage ich mich: “Petra, was ist die Qualität, wieso bist du so ungeduldig? Was hast du jetzt gerade davon?” Meistens ist dann die niederschmetternde Antwort: NICHTS… Wir haben absolut nichts davon, wenn wir ungeduldig sind. Wir regen uns nur auf. Irgendwie blöd oder? Also – runter von der Palme!

Ich habe bei mir auch schon gemerkt, dass ich mich über etwas/jemanden aufrege und sich dann nachher alles in Wohlgefallen auflöst und ich mich dann auch ein wenig schäme, dass ich mich jetzt so aufgeregt habe. Dann kommt bei mir so dieses Eigen-Schämen auf und ich denke: “Na, das hättest du jetzt auch anders lösen können”.

Also mein Appell an dich da draussen: Nicht aufregen – es bringt NICHTS. Bleib geduldig, lass es über dich ergehen, was auch immer jetzt gerade kommt und setz nicht noch Energie da rein, indem du dich aufregst. Mach es wie mein Yogi Frosch, wenn du in so eine Situation kommst: Entspanne deinen Körper, atme tief ein und aus und presse gleichzeitig leicht Daumen und Zeigefinger aufeinander und sage innerlich oder äusserlich:

OM

 

 

 

Add your comment or reply. Your email address will not be published. Required fields are marked *