Stress – ein alter “Freund”

Stress – ein alter “Freund”

 

Leider geht es oftmals nicht ohne ihn. Und doch wünschten wir ihn uns weit weg. Es gibt viele Kurse/Workshops und sogar Ausbildungen dazu. Also muss er ja was haben. 

Nun ist es bei Stress so, wie bei allen negativen Emotionen. Wir sind uns Freund Stress nicht bewusst. Sonst würden wir doch etwas dagegen tun oder? 

Das heisst, ich muss mich zuerst fragen: “Was stresst mich jetzt gerade eigentlich so?” Wenn ich diese Frage beantworten kann, dann stell dir die nächste Frage: “Kann ich etwas dagegen machen jetzt im Moment?” und “Will ich dagegen etwas unternehmen jetzt im Moment?”

Ganz wichtig: Sei ehrlich zu dir! Beantworte dir diese Fragen ohne dich dabei zu verurteilen. Und vielleicht wird deine Antwort sein: Ja, lieber Stress, jetzt brauche ich dich gerade, denn das gibt mir a) mehr Motivation b) muss ich nicht über ein anderes Thema nachdenken c) tönt gut, im Stress zu sein d) macht mich unersetzlich,….. Egal, was die Antwort ist, es ist deine Antwort und die ist für den Moment gut. 


Zusätzliche Übung, die wirkt: 3x tief ein- und ausatmen